skip to content


Kamerun

Kamerun ist ein Land unterhalb der Sahelzone, welches im Schnittpunkt zwischen Zentral- und Westafrika liegt. Kamerun hat eine Fläche von 475.439 km2. Durch die Nord-Süd-Ausdehnung enthält Kamerun die unterschiedlichsten Vegetations- und Klimazonen: Im Süden der Regenwald, im Norden die Sahel-Sahara-Zone. Die  unterschiedlichen Zonen in diesem Land führen neben einer vielseitigen Vegetation zu einer äusserst vielseitigen Kultur. Die unterschiedlichen Ethnien in Kamerun gliedern sich in 286 verschiedene Volks- und Sprachgruppen mit unterschiedlicher Kultur, Religion und Tradition. Kamerun ist eine präsidiale Republik, dies bedeutet, dass die Richtlinien der Politik vom direkt gewählten Präsidenten bestimmt werden. Kamerun hat mehr als 20 Millionen Einwohner, die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen beträgt 50 Jahre. Beinahe zwei Drittel der Bevölkerung Kameruns sind unter 25 Jahre alt. Die Einschulungsquote in Kamerun ist für afrikanische Verhältnisse hoch. Die Schulgebühren müssen die Schüler oder deren Eltern selbst aufbringen, was oftmals dazu führt, dass nicht alle Kinder einer Familie die Schule besuchen können. Die Träger des Bildungssystems sind staatliche, private und kirchliche Einrichtungen. Es existiert ein grosser Unterschied zwischen Stadt und Land, hinsichtlich der Ausstattung der Schulen und des Personals.
Das Gesundheitssystem in Kamerun untersteht dem Ministère de la Santé (Gesundheitsministerium). Lokal funktioniert die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung mit den so genannten Dispensaires (Krankenstationen). Krankenhäuser befinden sich meist in grösseren Städten, wobei es auch in ländlichen Gegenden vereinzelt Krankenhäuser oder Gesundheitsstationen gibt.



Größere Kartenansicht

Created & Designed by www.d-design.ch